Zum Spielen muss Javascript aktiviert sein!
0
Beim NÖAAB Online Schnapsen spielt 1 Spieler gegen den Computer. Gespielt wird mit Ass, Zehner, König, Dame und Bube in 4 Farben, also insgesamt mit 20 Karten. Es gibt die Möglichkeit von Französischen auf Doppeldeutsche Karten umzuschalten.
Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler 5 Karten. 1 Karte wird als Atout aufgedeckt, zusätzlich erinnert eine Anzeige den Spieler an die jeweilige Atout-Farbe ( z.B. „Herz ist Atout). Die restlichen Karten bilden den Talon und liegen verdeckt auf einem Stapel in der Tischmitte. Farb-, Stich- und Trumpfzwang herrscht erst, wenn der Talon aufgebraucht ist oder wenn ein Spieler zudreht. Hat ein Spieler den Atout-Bube in seinem Blatt, kann er ihn, sobald er mit dem Ausspielen an der Reihe ist, gegen die offen liegende Atout-Karte austauschen. Gewinner des Spiels ist der Spieler, der zuerst 66 Augen erreicht oder den letzten Stich macht.
Die Karten werden nach dem öffnen der Seite bzw. nach dem Ende eines Spiels automatisch gemischt und ausgeteilt. Jeder Spieler sieht vor sich sein eigenes Kartenblatt aufgefächert liegen. Um eine Karte auszuspielen, muss diese angeklickt werden. Der Gegner spielt ebenfalls eine Karte seiner Wahl aus und sticht, oder gibt zu. Die gestochenen Karten werden verdeckt zur Seite gelegt. Der Spieler, der den Stich macht, nimmt als erster eine neue Karte vom Talon, lässt seinen Gegner ebenfalls eine Karte abheben, und spielt dann aus.
Die erzielten Stiche werden verdeckt neben den aufgefächerten Karten des stechenden Spielers abgelegt. Rechts am Spieltisch Durch den Klick auf das Atout wird die Karte umgedreht und der Talon somit gesperrt. Nun können keine Karten mehr vom Stapel abgehoben werden.
Solange sich Karten im Talon befinden, kann der Gegner eine beliebige Karte zugeben. Grundsätzlich macht die Karte mit der höheren Augenzahl den Stich, es sei denn eine der beiden Karten ist Atout. Atout-Karten haben immer einen höheren Wert als normale Karten. Innerhalb der Atout-Karten gilt die gleiche Reihenfolge, wie bei den anderen Farben (Ass, Zehner, König, Dame, Bube).
Hat ein Spieler Dame und König der gleichen Farbe in seinem Blatt, kann er 20 oder, wenn es sich um Atout handelt, 40 ansagen. Durch Ausspielen einer der beiden Karten wird der „20iger“ bzw. „40iger“ automatisch angesagt.
Die Augensumme ergibt sich durch Zusammenzählen aller gewonnen Stiche plus 20er bzw. 40er Ansagen. Reicht ein 20er oder 40er aus, um mindestens 66 Augen zu erzielen, kann die Runde mit der Ansage beendet werden, ohne dass anschließend ausgespielt wird. Ein Spiel erstreckt sich über mehrere Runden. Die Partie ist beendet, sobald ein Spieler von 7 Punkten auf 0 Punkte heruntergeschrieben hat. Auch wenn einer der beiden Spieler die Fortsetzung des Spiels nicht bestätigt, ist die Partie zu Ende.
Relevant für die Anzahl der Gewinnpunkte ist die Gesamtaugenzahl der Stiche des Verlierers.
Hat der Verlierer keinen einzigen Stich gemacht, also 0 Augen erzielt, schreibt der Gewinner 3 Punkte. Hat der Verlierer 2-32 Augen erreicht, gibt es für seinen Gegner 2 Gewinnpunkte. Ab 33 Augen, schreibt der Gewinner 1 Punkt.